Über uns

Auch wenn unsere Adresse "Dr.-Julius-Leber-Straße 1" (mehr zu Julius Leber )in Lübeck, der Geburtsstadt Willy Brands eher Zufall ist, so ist sie natürlich für den Soziserver sehr passend.

Zusammen mit den WebSozis bieten wir Euch eine stabile und bedarfsgerechte Grundlage für Eure Internetpräsenz. Die Zusammenarbeit zwischen Ehrenamt und dem Internetprovider unaone ermöglicht kostengünstige Leistungen, die Ihr sonst nur für teures Geld bei Internetagenturen beziehen könnt. Dennoch bleibt der professionelle Hintergrund bestehen.

 
  • websozis

    Mit über 360.000 Beiträgen und mehr als 3000 registrierten Benutzern ist es die größte Community seiner Art.

    Die websozis treffen sich zudem regelmäßig am Rande von Parteitagen und Parteifesten und veranstalten unregelmäßig internationale websozis-Treffen.

    Die websozis engagieren sich ehrenamtlich für die Internetarbeit der Sozialdemokratie.

  • unaone imc services

    Im Sommer 2001 wurde unaone imc services gegründet und nahm zum 01.01.2002 seinen Betrieb auf. Seitdem entwickelte sich unaone sehr schnell von einem reinem Webhosting - Reseller weiter zu einem integrierten Full Service Provider mit den Geschäftsbereichen Internet Consulting, Domainservices und Application Providing.

    Unsere Server sind in einem Rechenzentren der HEG in Köln untergebracht. Die Server für das WebSoziCMS stehen im Profitbricks-Rechenzentrum in Frankfurt / Main und in Karlsruhe

    Hier findet sich mehr zur Technik

  • Professionelles Webhosting und ehrenamtliches Engagement - die Erfolgsstory einer Partnerschaft

    Bei den websozis finden sozialdemokratische Webmasterinnen und Webmaster alles, was man für den Betrieb einer Internetseite benötigt. Dort sind Skripte, Banner, Gästebücher, sogar komplette Content Management Systeme neu oder weiterentwickelt worden.

    Es war deshalb nur folgerichtig, als am 25.07.03 mit dem soziserver der eigene Server ans Netz ging. Mit ihm wurde eine sichere Plattform für das websozis-Forum aber auch für die genannten Eigenentwicklungen geschaffen.

    Mit einem Webhosting-Angebot, welches sich strikt nach den Bedürfnissen sozialdemokratischer Seiten ausrichtet, sollte eine Refinanzierung dieses nicht nur technisch und organisatorisch aufwändigen Projektes geschaffen werden.

    Die Anschaffung von Serverhardware, Domainregistrierungen, Rechnungsstellung - dies läßt sich mit rein ehrenamtliches Engagement nicht durchführen. Die websozis gingen deshalb eine Kooperation mit dem Lübecker Internetdienstleister unaone ein, welcher von einem WebSozi und SPD-Webmaster geführt wird.

    Die reine Webhostingleistung, Eure Domains - und auch die leider fälligen Rechnungen - erhaltet Ihr deshalb von unaone, den freundlichen und in der politischen "Webmasterei" erfahrenene Support sowie die ständige bedarfsgerechte Weiterentwicklung der eingesetzten Software leisten in großer ehrenamtlicher Arbeit die websozis.

    Durch die in dieser Form sicher einmaligen Verbindung von professionellem Background und Mitgliederengagement profitieren mittlerweile über 3000 sozialdemokratische Gliederungen in Deutschland, der Schweiz und Österreich in Form von preisgünstigen und zugleich optimal auf den Bedarf zugeschnittenen Angeboten.

    Dabei müsste es inzwischen nicht mehr der Soziserver heißen, sondern die Soziserver. Leistete ganz zu Beginn tatsächlich noch "nur" ein einzelner Server die ganze Arbeit, so sind es inzwischen diverse, das WebSoziCMS ist inzwischen gar in der Cloud angekommen.

 

 

Logins

Kundenmenü
(für Einstellungen rund um Deine Domain)

Webmail
(Deine Mail im Browser)

Outlook Web Access
(Dein Büro online, für Exchange-Nutzer)

Rechnungen
(für KassiererInnen z.b.)
 

Der Login in die Homepage erfolgt über die jeweilige Homepage, je nach für die Homepage genutztem Redaktionssystem (beim WebSoziCMS z.B. /?mod=admin an die Domain anhängen)

Ich habe eine Frage?

zu den Antworten

Was ist der Soziserver?
Über den Soziserver

Aktuelles